Bewehrungspläne

Ein Bewehrungspläne

ist ein Werkplan im Bauwesen, der die Bewehrung eines Stahlbetonbauteiles darstellt. Bewehrungspläne sind reine Ausführungspläne, nach denen die Betonstähle in der Biegerei abgelängt sowie gebogen (Stahlauszug) und anschließend vom Stahlbetonbauer oder vom Flechter auf der Baustelle verlegt werden.

Bewehrungspläne

Die Bewehrungspläne

werden auf der Grundlage einer durch einen Bauingenieur zuvor erstellten Statik angefertigt. Für die Richtigkeit der statischen Berechnungen und darauf aufbauend der Bewehrungspläne ist der Ingenieur verantwortlich.

Bewehrungspläne werden durch Bauzeichner oder Bautechniker gezeichnet. Weitere Grundlage für Bewehrungspläne sind meistens die dazugehörigen Schalpläne, die die Form des Stahlbetonbauteils darstellen. Zum größten Teil werden Bewehrungspläne heute am Computer mit Hilfe von CAD-Programmen erstellt. Selten werden Bewehrungspläne noch von Hand gezeichnet.

Bewehrungspläne

In Deutschland existiert außer für kleinere Bauwerke noch das Vieraugenprinzip in Form einer Prüfung der Bewehrungspläne, ebenso wie der statischen Berechnung, entweder durch einen Sachverständigen oder einen Prüfingenieur für Bautechnik.

Schalpläne zeigen praktisch alle Oberflächen des Bauteils mit Bemaßung, in Form von Untersichten von Decken, Draufsichten auf Böden, Ansichten und ggf. mehreren Schnitten durch die herzustellenden Beton- oder Stahlbetonbauten. Dargestellt werden zudem alle Besonderheiten, wie z. B. freizuhaltende Öffnungen („Aussparungen“), herzustellendes Gefälle an freien Oberflächen, Leerrohre, Ankerschienen, andere Einbauteile usw. In der Regel beschränken sich Schalpläne auf zweidimensionale Darstellungen, bei komplizierten Geometrien wird gelegentlich auch auf Isometrien zurückgegriffen.

Sichtbare Bauteilkanten und Schnittkanten werden in verschiedenen Strichstärken gezeichnet, wobei geschnittene Bauteilkanten dicker gezeichnet sind; dahinter liegende (unsichtbare) Kanten werden gestrichelt gezeichnet. Aussparungen werden zudem mit Symbolen gekennzeichnet. Für Schalpläne gilt die DIN 1356-1 „Bauzeichnungen – Arten, Inhalte und Grundregeln der Darstellung“. Form und Faltung der Zeichnungen ist, wie für alle technischen Zeichnungen, ebenfalls geregelt (nach DIN 476, DIN 823 und DIN 824).

Schalpläne wurden früher von Bauzeichnern mit Bleistift oder Tusche auf transparentem Papier (zum Vervielfältigen durch Pausen) gezeichnet. Heute werden Schalpläne von Bauzeichnern zum überwiegenden Teil am Computer mit Hilfe von CAD-Programmen erstellt. Neben dem Schalplan wird für die Bauausführung auch der Bewehrungsplan benötigt. Da Bewehrung und Schalung aufeinander abgestimmt sein müssen (Betondeckung usw.) werden Schal- und Bewehrungspläne meistens zusammen erstellt.

Wir erstellen CAD-Dienstleistungen für den Hoch- und Ingenieurbau in freier Mitarbeit. Anfertigung von maßgerechten Zeichnungen im konstruktiven Ingenieurbau wie Schal- und Bewehrungspläne,.... mit Nemetschek Allplan, Autocad, …

Bewehrungspläne

Wir arbeiten für unsere Auftraggeber ausschließlich über das Internet. Im Regelfall bekommen wir die Planangaben per E-Mail zugeschickt und erstellen basierend auf diesen Angaben die Pläne. Qualität und Effizienz sind uns sehr wichtig, wir streben eine langjährige Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern an.

CAD. ENGINEERS (http://cad-engineersvn.com/) sind eine Gruppe von Bauingenieuren , Bauzeichner modernes und dynamisches. Seit über 5 Jahren sind wir darauf spezialisiert deutschen, Österreich und Schweiz Kunden einen Outsourcing-Service anzubieten. Unsere langjährigen Kunden schätzen unsere Arbeit - schnell, zu deutschen Standards und günstig - und nutzen unseren Service aus sehr unterschiedlichen Anlässen.

Anfertigen von Schal- und Bewehrungspläne mittels CAD-Programm Allplan 2015

WELTZEITUHR

Berlin